Language

Ihre Antwort

Bei Sollwertvorgabe regelt mein Gerät auf einen viel zu hohen Durchfluss.

Sollte es sich bei ihrem Gerät um ein älteres Modell mit ±15Vdc-Spannungsversorgung handeln, so ist eine der möglichen Ursachen ein Ausfall oder die Unterbrechnung der -15Vdc-Versorgung. Bei aktuellen, digitalen Geräten ist es möglich, dass die Ursache eine falsche, analoge Sollwertvorgabe ist. Wenn das betreffenden Gerät auf einen Spannungssollwert justiert wurde und Sie versuchen, das Gerät mit einem Stromsollwert wie z.B. (0)4-20 mA anzusteuern, wird, aufgrund des in diesem Fall hochohmigen Eingangs (>1MOhm), eine Eingangsspannung > 10Vdc am Eingang anliegen. Dadurch wird das Gerät sein Regelventil vollständig, bis zur max. Öffnung ansteuern, ohne das noch eine Regelung erfolgt.

Achtung:  Liegt die Spannung am Eingang höher als 15Vdc, kann es zur einer bleibenden Beschädigung des Eingangskreises kommen. 

Eine maximale Öffnung findet zudem bei einem Ausfall oder einer Verstopfung des Sensors oder bei einem internen Ausfall des Regelkreises statt.

Zuletzt aktualisiert am 07.05.2015 von Administrator.

Zurück

FAQ Themen

Kalibrierung
Elektrik
Im laufenden Betrieb
Kommunikation
Mechanik
Ventile
© Wagner Mess- und Regeltechnik GmbH

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.

Unsere Seite verwendet Cookies. Alle Daten die damit erhoben werden, werden anonymisiert. Wenn Sie die Seite weiter besuchen erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Klicken Sie auf "Weiterlesen" um weitere Hinweis zu Cookies zu erhalten. Weiterlesen …