Language

Ihre Antwort

Mein Durchfluss-/Druckregler hat starke Regelschwankungen.

Zunächst kommen hier zuerst Schwankungen des Vor- bzw. Hinterdrucks in Betracht. Sind diese von Ihnen auszuschließen, ist eventuell auch das verwendete Regelventil für Ihre aktuellen Prozessbedingungen falsch dimensioniert.
Generell werden die Regelventile von uns optimal auf die bei Auftragserteilung gemachten Prozessbedingungen dimensioniert. Diese Daten finden Sie ebenfalls auf dem Typenschild der Geräte unter P1 und P2. Sollten diese Daten bei Ihnen abweichen, passen Sie sie bitte an die Angaben an. Falls diese Möglichkeit nicht besteht, gibt es zwei Alternativen der Anpassung:

  1. Einbau eines angepassten Ventilmoduls oder einer Düse. Ein komplettes Ventilmodul kann gegebenenfalls selbst ausgetauscht werden. Hierzu ist auf jeden Fall eine Absprache notwendig. Bitte setzten sich diesbzgl. mit uns in Verbindung. Eine Änderung der Düse im Ventil kann nur im Service bei Wagner durchgeführt werden.

  2. Möglicherweise ist eine Anpassung der Regelparameter PID ausreichend, um eine stabile Regelung herzustellen.  Es muss in diesem Fall zwischen analogen und digitalen Regelgeräten unterschieden werden.

    Digitale Regelgeräte

    Einstellung per Software über RS 232:

    Hierzu benötigen Sie zwei Hilfsprograme von Bronkhorst High Tec. Zum Programm FlowPlot steht zusätzlich eine Anleitung bereit. Wir empfehlen, auch diese herunterzuladen.

    Link FlowDDE
    http://downloads.bronkhorst.com/select.asp?title=FlowDDE&_ga=1.108976838.573612555.1355388861

    Link FlowPlot
    http://downloads.bronkhorst.com/select.asp?title=flowplot&_ga=1.155579135.573612555.1355388861

    Link FlowPlot-Anleitung
    http://www.bronkhorst.com/files/downloads/manuals_english/917030manual_flowplot.pdf

    Weiterhin benötigen Sie ein RS232-Splitkabel oder ein selbst angefertigtes Kabel zur seriellen Kommunikation mit dem Gerät.

    Mittels der installierten Programme und des Anschlusskabels bauen Sie bitte eine serielle Verbindung zum betreffenden Regelgerät auf. Die Einstellmöglichkeiten des Programmes FlowPlot sind im Handbuch ausführlich beschrieben. Gerne leisten wir auch telefonische Hilfestellung.

    Analoge Regelgeräte

    Einstellung über Potentiometer direkt auf der Platine.

    Hierzu benötigen Sie auf jeden Fall einen Layoutplan der verbauten Platine.
    Wenden Sie sich bitte unter Angabe der Seriennummer (Typenschild) des Gerätes an unsere Serviceabteilung. Wir werden Ihnen dann gerne einen entsprechenden Plan zukommen lassen. In diesem Fall geben wir Ihnen  gleichzeitig Hinweise, welche Potentiometer zur Beeinflussung des Regelverhaltens verstellt werden müssen.

Zuletzt aktualisiert am 07.05.2015 von Administrator.

Zurück

FAQ Themen

Kalibrierung
Elektrik
Im laufenden Betrieb
Kommunikation
Mechanik
Ventile
© Wagner Mess- und Regeltechnik GmbH

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.

Unsere Seite verwendet Cookies. Alle Daten die damit erhoben werden, werden anonymisiert. Wenn Sie die Seite weiter besuchen erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Klicken Sie auf "Weiterlesen" um weitere Hinweis zu Cookies zu erhalten. Weiterlesen …