Language

Ihre Antwort

Mein Flowbusgerät lässt nicht korrekt am Flowbus anmelden.

Es kommen hierfür mehrere mögliche Fehlerursachen in Betracht:

  1. Das Gerät besitzt seitlich eventuell Adresswahlschalter. Für die oben beschriebene Anmeldeprozedur müssen beide Drehschalter auf Null stehen. Ansonsten versucht das Gerät sich mit der dort voreingestellten Adresse am Flowbus anzumelden. Diese Adresse ist eventuell bereits durch ein anderes Flowbusgerät belegt.  Die rote LED wird in diesem Fall schnell blinken. Stellen Sie beide Drehschalter auf Null und wiederholen Sie die Anmeldeprozedur.

  2. Der Flowbus ist nicht richtig terminiert. Am Anfang des Busses muss ein roter Beginterminator eingebaut sein.
    Es handelt sich um ein aktives Bauteil. Die korrekte Funktion wird durch eine rote LED im Inneren angezeigt.
    Am Ende des Flowbus ist ein schwarzer, sogenannter  Endterminator verbaut. Bitte prüfen Sie den korrekten Einbau der genannten Bauteile und die Funktion des Beginnterminator über die rote LED, welche bei Vorhandensein einer Betriebsspannung auf dem Bus leuchten sollte.

  3. Ein Flowbuskabel oder Y- bzw. Multiportadapter ist defekt. Tauschen Sie, wenn möglich, das Kabel und den Verteiler vor dem defekten Gerät gegen einen bereits im System  funktionierenden aus und wiederholen Sie die Anmeldeprozedur.

  4. Es liegt ein Defekt an der Flowbus-Schnittstelle des Gerätes vor. Bitte versuchen Sie, das Gerät einzeln am Bus anzumelden. Ist dies möglich, wird es sich auf Adresse 3 am Bus melden. Versuchen Sie nun, dem Gerät eine neue Adresse zuzuweisen (4+). Falls dies nicht gelingt, ist der Bustreiber dieses Gerätes defekt. Erhalten Sie auf der neuen Adresse Kommunikation zum Gerät, versuchen Sie nun, ihre weiteren Geräte am Bus anzumelden. Gelingt dieses nicht mit allen Geräten, ist höchstwahrscheinlich der Bustreiber des Gerätes, zumindest teilweise, (Signalpegel) defekt. In  beiden Fällen muss das Gerät i.d.R. zum Service eingeschickt werden.

  5. Sie haben ein System mit höheren Busadressen. Die LNA (Last Node Adress) ist eventuell bei Ihrem DDE Treiber nur auf 32 (Grundeinstellung) gesetzt und bis hierhin sind Adressen bereits belegt, bzw. ihr Gerät wurde per Adressdrehschalter bereits auf eine höhere Adresse voreingestellt. Das Gerät meldet sich in diesem Fall zwar korrekt am Bus an, ihr DDE Tool wird es jedoch nicht erkennen können, da das Gerät sich auf einer Adresse höher als Node 32 angemeldet hat und ihr DDE Tool nur bis Node 32 Geräte sucht. Erhöhen Sie in diesem Fall im DDE Tool die LNA im FlowBus Menü auf höhere Werte (z.B. 64), bzw. stellen Sie, falls möglich, über den Adresswahlschalter am Gerät eine Adresse < 33 ein.

Zuletzt aktualisiert am 06.05.2015 von Administrator.

Zurück

FAQ Themen

Kalibrierung
Elektrik
Im laufenden Betrieb
Kommunikation
Mechanik
Ventile
© Wagner Mess- und Regeltechnik GmbH

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.

Unsere Seite verwendet Cookies. Alle Daten die damit erhoben werden, werden anonymisiert. Wenn Sie die Seite weiter besuchen erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Klicken Sie auf "Weiterlesen" um weitere Hinweis zu Cookies zu erhalten. Weiterlesen …